Corona-KriseCorona-Krise

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Aktuelles
  3. Corona-Krise

Corona-Krise

Kontakt

DRK-Ortsverein

Heiligendorf-Hattorf e.V.


Neue Straße 20
38444 Wolfsburg

Telefon +49 5365 94014

infosdrk-heiligendorf-hattorf.de

 

 

DANKE !!!

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus

Für Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus,

bitte auf das o.a. PDF klicken !!!!

Nachbarschaftshilfe

Der Stadtjugendring Wolfsburg e.V., die Stadt Wolfsburg - Jugendförderung und die VfL Wolfsburg Fussball GmbH haben eine gute Plattform für die Nachbarschaftshilfe in Wolfsburg gegründet.
Nicht nur das sich Helfer und Hilfesuchende dort registrieren können, sondern auch die einzelnen Hilfsgruppen, die sich rund um Wolfsburg gegründet haben, findet man auf dieser Seite https://www.wolfsburger-helfen.de/

In Heiligendorf hat der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Heiligendorf eine kleine Helfertruppe organisiert, um Mitbürger zu unterstützen, die durch die Corona-Maßnahmen eingeschränkt sind. Das kann sehr vielfältig sein, einkaufen für jemanden der nicht raus darf oder möchte, Behördengänge, kleine Besuche oder was auch immer.

Organisiert durch Fabian Grassau  Telefon 016096474484

 

Für Hattorf läuft das durch die Freiwillige Feuerwehr Hattorf:

Organisiert durch Margret Gawelczyk  Telefon  05308 2098

BMNS - Behelf-Mund-Nasen-Schutz

Nur ein Notbehelf: Wovor ein selbstgenähter Mundschutz schützen kann – und wovor nicht

Derzeit werden Atemschutzmasken im Homeoffice genäht. Experten finden die Idee gut – mahnen jedoch zur Vorsicht: Denn der Mundschutz Marke Eigenbau ist nicht mehr als ein Notbehelf.

Christian Drosten, Virologe an der Berliner Charité, begrüßte in einem seiner letzten Podcasts die Idee, sich einen Mundschutz selbst zu nähen. "Wer dabei ein gutes Gefühl habe, könne das ruhig machen", sagte der Mediziner. Zugleich warnte er aber vor einem falschen Sicherheitsgefühl. Die DIY-Maske halte bei feuchter Aussprache des Trägers zwar grobe Tröpfchen ab, das Einatmen kleinerer Schwebeteilchen könne ein selbst genähter Mundschutz vermutlich aber nicht verhindern. Außerdem müsse unabhängig von einem Mundschutz penibel auf einen gute Hände-Hygiene geachtet werden, so Drosten.

Genauso wichtig wie der Schutz selbst ist, beim Auf- und Absetzen sowie der Reinigung, penibel auf die aktuell geltenden Hygieneregeln zu achten. So wird empfohlen, den Schutz trocken zu lagern.

Besonders wichtig: Die Maske sollte nach der Verwendung ausgezogen werden, ohne dabei die möglicherweise kontaminierten Außenflächen zu berühren. Waschen Sie sich anschließend gründlich die Hände. Der behelfsmäßige Schutz kann bei 90 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden, sofern Sie die empfohlenen Stoffe verwenden. Alternativ kann er in einem Wasserbad fünf Minuten ausgekocht werden.

QUELLE: Stern.de 

BMNS - Nähanleitungen

Aus der Vielzahl von Nähanleitungen eine kleine Auswahl:

Auf der Homepage NÄHTALENTE gibt  es eine gute bebilderte Anleitung inklusive Schnittmuster zum Ausdrucken.

Wer es per Videoanleitung mag: Designerella Bella erklärt leicht verständlich einen Schnitt in 5 Minuten.

 

Der beste Schutz bist DU

Blutspenden werden trotz Corona-Virus (COVID-19) weiter täglich benötigt.

Auch wenn Operationen in den Kliniken aktuell reduziert werden, kommen Blutpräparate - insbesondere in der Krebstherapie und bei der Notfallversorgung - zum Einsatz.

Alle, die fit und gesund sind, sollten jetzt Blut spenden.